Ultrasone:

Ultasone_Umzug_1wird größer, zieht nach Weilheim um, sucht Mitarbeiter!

Kopfhörer-Spezialist Ultrasone erweitert seine High-End-Manufaktur im bayerischen Weilheim. Am 1. Juni 2012 zieht das Unternehmen auf sein neues Firmengelände. Und weil das neue Gelände größer ist, passen auch mehr Mitarbeiter hinein, beispielsweise auf die neu geschaffene Stelle des "Assistant Manager Produktion und Einkauf".

 

Die neue Mitarbeiterin oder der neue Mitarbeiter ist maßgeblich für die Produktion in der Manufaktur verantwortlich und kümmert sich zudem um die Beschaffung der hochwertigen Komponenten, die für die Herstellung von Hand durch das geschulte Fachpersonal notwendig sind. Ein Kopfhörer der Reihe Edition besteht beispielsweise aus edlen Komponenten wie Zebranoholz-Intarsien und mit Edelmetall beschichteten Kapseln. Bei bis zu 140 benötigten Teilen muss man in der High-End-Manufaktur immer einen kühlen Kopf bewahren. Interessierte Bewerberinnen und Bewerber können ab sofort Ihre Unterlagen einsenden.

„Es ist klar, dass die Lagerkapazitäten für die Kopfhörer-Komponenten hier am Ultrasone-Stammhaus in Tutzing nicht die Arbeit in der Manufaktur beeinträchtigen dürfen. So denken wir schon seit einiger Zeit an eine Erweiterung“, kommentiert Michael Zirkel, COO der Ultrasone AG, die Expansion. „Wir haben viele Möglichkeiten geprüft, um die Präzision und die Leidenschaft in der Fertigung zu erhalten, aber gleichzeitig mit dem Unternehmen weiter wachsen zu können.“ Die neuen Räumlichkeiten umfassen mehr als 200 Quadratmeter für die Manufaktur und die Lagerung

Seit über 20 Jahren steht das Unternehmen Ultrasone für High-End-Kopfhörer. Über 60 Patente wie S-Logic und ULE stecken in den Produkten der passionierten Entwickler, die vor sieben Jahren am Stammsitz der AG im oberbayerischen Tutzing mit dem Aufbau einer eigenen High-End-Manufaktur begannen.

www.ultrasone.com

Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy