All Eyes on Waldorf PPG Wave 3.V

Mit seiner Markeinführung Anfang der 1980er Jahre revolutionierte der PPG Wave-Synthesizer die gesamte Synthe Landschaft. Gab es bis zu diesem Zeitpunkt nur Synthesizer, die über einfache Wellenform-Generatoren verfügten, so verwendete der PPG Wave als Klangerzeugung die Wavetable-Synthese. Dieses von Wolfgang Palm entwickelte Konzept eröffnete völlig neue, einzigartige Klangdimensionen. In vielen Hardware-Synthesizern der Firma Waldorf finden wir heute noch Technologien die auf dem Konzept des PPG- Wave basieren.

Mit dem Waldorf PPG Wave 3.V liefert Waldorf Music eine Wiedergeburt des PPG-Klassikers in Form eines Software-Instrumentes. Xound-Autor Sudad Ghadaban hat der Software-Version des legendären PPG Wave in einem ausführlichen Praxistest auf den Zahn gefühlt. Wie die Idee für das Konzept des Original-PPGs entstanden ist erzählt uns Wolfgang Palm, der „Vater“ des PPG in einem Interview.

Für alle, die den Software-Synthe gerne selber ausprobieren möchten, gibt es die Möglichkeit, eine Testlizenz (http://www.waldorfmusic.de/de/ppg-3v-testlizenz.html) anzufordern. Die Lizenz wird euch per Email zugeschickt und gewährt 100 Stunden uneingeschränkte Nutzung für maximal 100 Tage.

Wer sich einen Höreindruck des Originals verschaffen möchte, hier ein paar Soundbeispiele und Links.


Hier die Webseite eines PPG-Fans: www.ppg.synth.net mit Links...http://www.ppg.synth.net/links.shtml und Klangbeispielen: http://www.ppg.synth.net/mp3/PPG_int_01.mp3

Eine weitere PPG-Fanseite: http://www.till-kopper.de/ppgwavetablesynths.html



Add this page to your favorite Social Bookmarking websites
 
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy